Karabasch

Posted on

ist eine Stadt in der Oblast Tscheljabinsk (Russland)

Sämtliches Bildmaterial stammt von meiner Freundin Valery aus Yekaterinburg. Danke Valery, dass du so schöne Bilder gemacht hast.

Die Stadt liegt am Ostrand des Südlichen Ural etwa 90 km nordwestlich der Oblasthauptstadt Tscheljabinsk

Seit 1901 vergiftet eine Kupferfabrik die Industriestadt Karabasch in der Region Tscheljabinsk und deren Umgebung. Die Fabrik stößt schwefelhaltiges Anhydrid in die Atmosphäre aus, weshalb hier häufig saurer Regen fällt.

Seit Jahrzehnten ist das Erdreich in und um Karabasch durch hohe Konzentrationen der zum Teil hochgradig giftigen Metalle Blei, Arsen, Nickel, Kobalt, Kadmium, Kupfer und Zink verseucht, die die erlaubte Obergrenze teilweise um das Zwei- bis 150-Fache übersteigen.

die Berge in der nähe deren Vegatation durch den Rauch einer metallurgischen Anlage abgetötet werden

Mit einer Höhe von 20 Metern und einer Länge von mehr als zwei Kilometern stellt der Staub eine ständige Bedrohung für die Bevölkerung dar, insbesondere wenn der Wind weht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code